Halleluja! TAU lebt!

Halleluja! TAU hat das Sommerloch überbrückt, wir sind dran am Layout der ersten Ausgabe… 68 Seiten wollen so richtig auftauen, Elisabeth und Irmgard sind mittendrin, drückt uns und ihnen die Daumen, dass wir unseren Endspurt schaffen!

Es gibt in der ersten Ausgabe zum Tanz der Widersprüche einiges zu entdecken: Wo die Tür vom kalten Krieg zum inneren wie äußeren Frieden zu finden sein könnte beispielsweise, gesellschaftspolitisch und autobiografisch-mutig! Hut ab Michael! Oder die Widersprüche rund um das Annehmen und Kämpfen für den Wandel… wie lässt sich das verbinden fragt sich Stephi, wo die Friedensnobelpreisträgerin und Umweltaktivistin Frances Moore Lappe einen Hinweis gibt: das Erleben von Angst vielleicht gar nicht als so bedrohlich bewerten, sondern als etwas Neubringendes, Innovatives, Aufregendes, Wichtiges!

Konkrete Projekte von CSA Ochsenherz bishin zur demokratischen Bank sollen auch sehr praxisbezogene Widersprüche deutlich machen, und Mut machen, dass es nicht darum geht, Widersprüche zu verneinen, sondern sie als wichtige Informationen zu erkennen und mit ihnen zu tanzen… Hier kannst du die erste Ausgabe vorbestellen

Ja, durchtanzen tun wir bei TAU auch einiges, wenn beispielsweise über die Sommermonate eine der 4 Personen im Ausland ist und die andere auf Ausbildungen, Auszeiten und Retreats… loslassen und dranbleiben, und wie ist das jetzt mit dem ganzheitlichen Arbeiten? Ein Thema, dass sich schon für unsere 2. Ausgabe formt, spätestens wenn wir das Geld hineinkommt… wie decken wir unsere Druckkosten, und mehr noch auch einen Ausgleich für unser beinahe 1jähriges Träumen, Werken und Wirken… Hier wünschen wir uns wie das Bild zeigt das freihändige Bergaufwärtsradeln, und müssen zugeben, dass auch wir zeitweise richtig reintreten und anzahn, um dranzubleiben… solang wir nicht ins Hamsterrad kommen, noch voll ok.

Wir freuen uns über deine Anregungen, Unterstützungs- und Beglückungswünsche und auch finanzielle Vitamine… mittlerweile haben wir über 20 Menschen in unserem FörderInnenkreis, und freuen uns über jeden Beitrag!

Danke fürs Mitlesen, Mitzittern und Mittanzen!

TAU TAU TAU!

Einladung zum FörderInnenkreis

Kritzelbild von Irmgard StelzerUnser Magazin ist als großes Geschenk gedacht, als Impuls für ganzheitlicheres Denken und Handeln. Um schenken zu können, muss mensch lernen, sich beschenken zu lassen.

Für die Nullnummer benötigen wir in etwa 9000 €. Mit einem Beitrag deiner Wahl ermöglichst du den Start von TAU und wirst zur Feier der ersten Ausgabe eingeladen!

Mögliche Beiträge:

  • 9 € –18€ –54€ –90€ –180€ –540€ –900€

Mit der Überweisung und dem Senden einer E-Mail nehmen wir dich in den FörderInnenkreis auf. Auch bei der zivilgesellschaftlichen Förderungsinitiative respekt.net kannst du deinen Beitrag überreichen. Details siehe http://tau-magazin.net/foerdern/